Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Nützliche Adressen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

sejo
17.10.2018 15:09:17 sejo hat ein Thema kommentiert Suche außergewöhnliches Hobby!:  "Denn so wie mein Leben zur Zeit ist, gefällt es mir nicht besonders: zu wenig Spaß, zu wenig Kreativität." Oh,das tut mir aber leid für dich :( Hoffe das du dann etwas gefunden hasst bzw ein Hobby das dir auch Spass macht und deine Kreativität fördert!Ich zumindest würde es dir wünschen.Ich hab' tolle Freundinen mit denen ich sehr viel Spass habe und wir auch so einiges zusammen unternehmen,so das wir keine Zeit für Langeweile haben!Bei uns ist nur Aktion angesagt!Ich hoffe nur,das es lange so auch anhalten wird... Hatten neulich auch nen Mädelsabend organisiert und für diesen haben wir uns paar Sachen aus dem Web bestellt bzw haben diese hier auf www.diebierbong.de/themenparty/maedelsabend gefunden und bestellt!Hatten jede Menge Spass und das wollen wir dann öffters mal machen :) Hiermit möchte ich sagen,dass mann auch was unternehmen muss bzw ändern,damit das Leben interessant wird!Hasst es gut erkannt und hoffe das es dir mittlerweille beser geht :) LG
tanja23
16.10.2018 11:00:57 tanja23 hat ein Thema kommentiert Suche außergewöhnliches Hobby!: Hallo, ich und meine Freundinnen habe kürzlich Escape Rooms für uns als Hobby endeckt. Bei diesen Spielen wird man gemeinsam in einem Raum mit einem gewissen Thema eingeschlossen und man muss dann mit Hilfe unterschiedlicher Rätsel und Aufgaben versuchen aus dem Raum zu entkommen. Vor allem in einen größeren Gruppe macht das einen riesen Spaß! Besonders empfehlenswert ist dabei dieser Escape Room - crimerunners.at. Falls die eine oder andere von euch sowas auch einmal ausprobieren möchte. Beste Grüße, Tanja
agnes
09.10.2018 15:42:55 agnes hat ein Thema kommentiert Was hilft bei Nackenverspannung?: Hallo, ich liebe es auch in solchen Fällen ein heißes Bad zu nehmen und am besten mit einem entspannenden Badezusatz. Danach mag ich es sehr gern mich in gemütlicher Kleidung in meine äußerst gemütliche und riesige Hängematte von dem haengemattenshop.com zu legen. Am besten noch mit einer Tasse Tee, da kann ich entspannen und das wirkt sich bei mir auch gleich auf die Nackenverspannungen aus! Im Winter gehe ich auch noch regelmäßig saunieren, das ist auch wunderbar und empfehlenswert! Liebe Grüße, Agnes
agnes
09.10.2018 15:28:20 agnes hat ein Thema kommentiert Wie im Urlaub fit halten?: Hi, im Urlaub lasse ich es mir oft auch einfach einmal gut gehen! lg Agnes
 
malou
26.02.2015 17:17:09 malou hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: tut mir leid :/ such im internet nach einer selbsthilfegruppe vielleicht gibt es eine in deiner nähe oder ein internetforum. ansonsten kannst du deinen arzt danach fragen vielleicht hat er eine lösung für dich.
malou
26.02.2015 17:12:26 malou hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: nicht jeder bekommt sie oder alle 4... ich hatte drei wurden jedoch alle entfernt. du kannst deinen zahnarzt oder kieferorthopäden fragen und ggf eine zweitmeinung einholen. wenn sie weh tun würde ich sie schon entfernen lassen viel glück
11.08.2014 22:39:51 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
11.08.2014 22:38:53 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lese dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Ich möchte alles erleben
Für alle, denen das nicht reicht, was sie bereits kennen und wissen. Für die, die gerne ausgefallene Sportarten machen oder sich gerne in verschiedene Richtungen weiterbilden wollen. Und natürlich auch für die, die sich hier ein paar dementsprechende Ideen einholen oder Erfahrungen austauschen möch
Serienjunkies
Für Leute die süchtig nach Fernsehserien sind
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
14.05.2018  |  Kommentare: 0

Zwei Männer üben Rache an einer Frau

Zwei Männer üben Rache an einer Frau
„Die Zirkusprinzessin“, eine Operette von Emmerich Kálmán unter der Regie von Thomas Enzinger an der Wiener Volksoper.

Als Mister X (stimmgewaltig von Szabolcs Brickner verkörpert) auf Fürstin Fedora Palinska (Ursula Pfitzner), eine begeisterte Zirkusliebhaberin, trifft, tritt der falsche, seit Jahren tief verborgene Stolz erneut an die Oberfläche. Denn diese Frau ist es, die er für sein Lebensscheitern verantwortlich macht. Als er seinem Onkel seine Liebe zu Fedora gestand, ließ dieser seinen Neffen enterben. Das Schicksal und sein reiterliches Können haben ihn zum Zirkus geführt. Er wurde zu einem lächerlichen Gaukler mit einem gebrochenen Herzen, so beschreibt er sich selbst. Selbstbemitleidend und ohne jede Lebensperspektive geht er durchs Leben und findet keinen Sinn. In diesem Moment erscheint ihm die verwitwete Fedora Palinska, die ihn nicht erkennt, die vermutlich noch nie eine Notiz von ihm genommen hat, voller Glück, Stolz und mit vielen Liebhabern, die ihr die Welt zu Füßen legen, die diese allerdings schonungslos zurückweist. So geschieht auch dem Prinzen Sergius, der vergeblich um ihre Hand wirbt. Nach Rache dürstend verbündet er sich mit Mister X, in dem er ahnungslos eine verwandte  Seele findet. 
 
Mister X wird sein Rachezug zuviel, nachdem Fedora ihm ihre Liebe gesteht. Er entdeckt den Plan des Prinzen Sergius (Kurt Schreibmayer) mit dem gefälschten Brief des Zaren, demzufolge Fedora noch am nächsten Tag gegen ihren Willen an einen unbekannten Mann verheiratet wird, da so der politische Wille sei. Er gesteht dem Prinzen Sergius, er wird Fedora nicht heiraten. Er tut es jedoch, um seinen Stolz zu befriedigen, denn endlich bekommt er die Frau, die er schon immer haben wollte. Seine Feier unterbricht Prinz Sergius, der Fedora klarmacht, dass sie soeben Mister X und nicht, wie gedacht, den Prinzen Korossow geheiratet hat. Um Fedora nicht zu verlieren, versucht Mister X ihr klarzumachen, dass seine Gefühle zu ihr schon immer wahr waren: 
 
„Ich liebe dich, ein heilig´ Wort,
wer immer es sagt,
ob Komödiant, ob großer Herr,
das Schicksal nicht fragt.“
 
Prinz Sergius feiert seinen Rachetriumph. 
 

Aus einer stolzen Frau wurde eine Zirkusprinzessin
 
„Die Zirkusprinzessin“ spielt in St. Petersburg um 1912. Für die Frauen gilt es, eine gute Partie zu finden, am besten reich zu heiraten und sich schließlich dem Haushalt und den Kindern zu widmen. „Die Zirkusprinzessin“ verkörpert diese altmodische Sicht auf Frausein am besten. Während Männer auf Jagd sind, werden Frauen im Palast bespaßt und unterhalten. Fedora Palinska, die den Onkel von Fedja ¬Palinski geheiratet hat, um den Titel einer Fürstin zu erlangen, will ihren erreichten Status um nichts verlieren. Sie ist auch ein Antipode eines damaligen idealen Frauenbildes. Statt sich bequatschen und bespaßen zu lassen, nimmt Fedora an der Jagd teil. Sie ist eine stolze, selbstbewusste Frau, die weiß, was sie will und wie sie zu dem, was sie will, kommt. Nachdem sie jedoch den Status einer Fürstin erlangt hat, hat sie kein Bedürfnis mehr zu heiraten. Alles nur pour l´amour ist das einzige, was ihr noch fehlt. Ob sie allerdings den Prinzen Korossow tatsächlich liebt oder ihn als die beste Partie für die Heirat sieht, ist nicht ganz klar, auch wenn sie sich im Endeffekt für ihn entscheidet. Ihr Entsetzen über das Spiel zweier Männer statt Bemühen um sie äußert sie in ihren Endworten: Durch euren falschen Stolz – seht, was aus mir geworden ist: eine Zirkusprinzessin!
 
 
Ungeschickt und dumm vs. rachsüchtig      
 
Ganz anders geht es bei Miss Mabel Gibson (uns bereits beim „Pinocchio“ aufgefallene Juliette Khalil) und Toni Schlumberger (Michael Havlicek) ab. Der junge Hotelerbe, der kein besonders ausgeprägtes Realitätsbewusstsein und keine herausragende Intelligenz besitzt, ist verliebt in den Zirkusschmetterling Miss Mabel Gibson. Die verwaiste Offizierstochter erweist sich als eine Realistin und findet in dem ungeschickten Muttersöhnchen eine gute Partie, auch wenn dieser jeder Männlichkeit fern ist. Beide vervollständigen die „schwarzen Punkte“ voneinander. Toni Schlumberger lässt seine Miss Mabel Gibson das letzte Wort sagen und überlässt ihr die Führung. Gleich wie Fedora weiß Miss Mabel Gibson, wie sie das, was sie will, erreicht. Anders als Mister X verhält sich hier Carla Schlumberger (Ulrike Steinsky) und anerkennt die Heirat zwischen der Tochter jenes Offiziers, der ihre Liebe vor vielen Jahren verraten hat, und ihrem Sohn. 
 
Bewitzelt wird in der „Zirkusprinzessin“ die hohe Wiener Restaurantkunst. Denn der hier dargestellte „Erzherzog Karl“ gehört in die „Lahme Ente“ umbenannt, denn edel ist an dem nur, wenn überhaupt, die Tapezierung. Kunden werden bespitzelt, verjagt, das links heruntergefallene Besteck wieder rechts serviert und Gäste unaufmerksam links liegen gelassen. 
 
Die Bühne von Peter Notz nach einer Idee von Sam Madwar, Kostüme von Sven Bindseil treffen die Sujet-Stimmung und den Geist der Zeit bzw. die Vorstellung von Russland ideal: weiße Birken, Schnee, Pelzmäntel und Husarenuniformen, bunte Zirkuskleider. 
 
vs


Fotos: Barbara Pálffy/Volksoper Wien
 


 

Kommentare

Facebook automatisch im meinem Facebook-Profil anzeigen
Twitter automatisch im meinem Twitter-Profil anzeigen 
 

die-frau.com
Forum der Rubrik Weiter nach alle
Brautkleid
Anzahl Postings: 2
Welche Musikrichtung gefällt euch am besten?
Anzahl Postings: 5
Eigenes Buch schreiben?
Anzahl Postings: 4
Harry Potter verabschiedet sich
Anzahl Postings: 5
Gruppe der Rubrik Weiter nach alle
Buchclub
Buchclub
Für alle Literaturfans...
Anzahl Mitglieder: 15
Serienjunkies
Serienjunkies
Für Leute die süchtig nach Fernsehserien si...
Anzahl Mitglieder: 18
Musiker
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten li...
Anzahl Mitglieder: 13

Der Mann des Tages

Dustin Milligan

 

Rezept der Woche

Putenmedaillons im Speckmantel auf gemischtem Salat

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear Doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung... 






Nützliche Adressen Verzeichnissuche